Summer in the city

Nachdem ich gefühlt die einzige in meinem sozialen Umfeld bin die den Sommer bisher angenehm fand und sich nun nach Island zu angenehmen 15-20 Grad wünscht, mache ich trotzdem das beste draus.
Zwischen Elbstrand, Hamburger Dom (das ist wie mit wenig Fernsehen oder Süßigkeiten in der Kindheit, jetzt kann ich nicht genug bekommen von Pferderennen, Wilder Maus und anderem Quatsch, haha) und Ostsee, Diensten, Hausbesuchen und Kaffeepausen.
Schöne Orte in und um Hamburg, die man derzeit gut besuchen kann:
Falkensteiner Ufer
Hamburger Dom (hahaha, mehr als einmal pro Jahr dort ist schon hart an der Grenze, aber nirgends macht Kreischen so viel Spaß wie in der Wilden Maus!)
Ostsee, entgegen der Vorstellung vieler ist Hamburg nämlich näher an den Ostseestränden als an der Nordsee. Schön ist es zum Beispiel in Niendorf, an den Stränden in Mecklenburg hinterm Priwall und in Haffkrug.
Ganz wunderschön außerdem Konzerte bei dem Wetter, zum Beispiel auf dem Dach meines Lieblingsclubs (mit Palmen!) mit einer Lieblingsband.
Und zwischendurch Kaffeepause im Lieblingscafé.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Summer in the city

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s